From:Wilhelm Becker
Date:2007-04-02 13:00:59
SubjectSpeaking Germany

Grüß Gott an alle, letzte Woche war ich in München und machte mich auf die Suche nach Sharones kleinen und großen Kunstwerken. Ich hatte sie vor zwei Jahren in Frankfurt getroffen. Daran erinnern zwei Fotos hier unter "Sommerreise" und in der Stadt einige Texte. Diese und all die anderen Spuren ihrer Begegnungen mit Deutschen habe ich mit großer Freude gelesen. Natürlich wußte ich am Anfang nichts von ihren Plänen, aber später hatte sie sofort mein Ok. Nicht die Spur fühlte ich mich benutzt. Es ist doch eine tolle Idee. Man versetze sich in ihre Lage. Aus guten Gründen mied sie lange dieses Land, doch dann macht sie sich doch auf, trifft wildfremde Leute, begegnet ihnen freundlich, voller Offenheit und Neugier und erfährt viel Freundlichkeit, Entgegenkommen und Vertrauen (natürlich nicht nur). Ja, so ist dieses Land eben auch, jeder kann diesen Test im Alltag machen, ein Lächeln, ein freundliches Wort, man wird staunen, was da kommt. Das Ganze bleibt nicht privat. Sharone schenkt aus ihren Eindrücken und Gesprächserinnerungen zurück, ja, sie schenkt es uns allen, uns, Deutschland. Ich kann niemanden verstehen, der sich nicht darüber freut. Wer sich da ärgert, meint doch etwas ganz Anderes. Man zwinge sich mal, in der Stadt auf alle Werbung zu achten, oft eine wahre Zumutung, und dann sieht man hier und da weiße Flächen mit kleinen Sätzen und Gesprächen, zweisprachig und so lesenswert. Da wird erinnert an Treffen, die es irgendwo gab in diesem Land, und es wird dafür geworben, daß es so weitergehen möge, trotz und mit aller Vergangenheit. Das ist doch Grund zur Freude. Und dieses Trotzalledem, das ist doch wunderschön. Meinen ganz herzlichen Dank dafür an Sharone und ihrem Team und allen ihren Unterstützern. Freundlichkeit, Wohlwollen und Begegnungen, welches Land braucht das nicht? Es kann nie genug davon geben.
Wilhelm Becker
From:Ulrich
Date:2007-03-30 01:22:12
Subject
Selbstverständlich gibt es zwischen Israelis und Deutschen eine Verbindung, die wieder gepflegt und neu aufgebaut werden sollte.
Es ist ausgerechnet die deutsche bzw. berliner(preussische) Geschichte der Haskala von Moses Mendelsohn über Frhr.v.Dohm, Lessing, Hardenberg bis nach Alexander und Wilhelm v.Humbold, die massgeblich an der eigentlichen Zeit der Aufklärung des 19.Jhrt´s beteiligt gewesen waren.
Ein alter auch halb vergessenener Historiker HH.Graetz schrieb 1878 schon darüber. Aus dieser Entwicklung sind die grossen Philosophen Prof.Hermann Cohen und Rabbi Leo Baeck hervorgegangen, die uns in ihrer Literatur für Juden und Nichtjuden gemeinsam eine neue jüdische Religonsphilosophie geprägt hatten. Diese Geschichte des weltoffenen Liberalismus ist leider fast ganz von den Nazis ausgerottet worden und mit deren kulturellen Schäden haben wir noch heute zu kämpfen. Die Kirche hat leider aktiv mitgeholfen, dieses hohe Gut israelisch-deutscher Ethik durch Verdrängen und Verschweigen fast ganz zu vergessen. Frau Prof.Almut Breitstein hat uns hier schon gewarnt.
Diese Philosophie war schon vor 100 Jahren so revolutionär, dass die Bücher heute noch aktuelle Gültigkeit haben und sogar das Religions- und Ethikverständnis der Zukunft prägen werden.
Es liegt aber an uns gemeinsam mit jungen Leuten diese vergessene Lehre der Aufklärung nach 100 Jahren wieder aufzunehmen und in die Zukunft zu tragen.
Genau diese Geschichte ist für die Zukunft der Angelpunkt, der uns moralisch verpflichten wird, unsere Opfer der Schoa in ihren Mahnmalen als geistige Träger der Aufklärung weiter zu würdigen, denn wir sollten ihre Gedanken weiterpflegen, weil wir ihre Erben sind.

mit freundlichem Gruss
Ulrich
From:Zoltan
Date:2007-03-28 00:01:39
SubjectI have to see them all :)

Hi!
I'm only temporarily in Germany, so I'm not sure if I will have time to see all of the posters, but reading them on the U-Bahn and looking at the pictures posted here was great (there are quite a few pictures posted here that I found -excellent-).

Every city in the "western civilization" would need a project like this to spark a bit more interest in the people around us. I'm not complaining, I just would like to see/hear more "random talking". :)

Great idea Sharone!
From:Gloria
Date:2007-03-27 23:20:13
Subjectcongratulation
Hi dear, I have just gone through the site and am really impressed ! What a shame I could not have come to Munich. Any chance of somehow transferring the whole concept to Berlin in coop. w/jmb ? I guess they would be interested, too. Love, G.
From:Julia
Date:2007-03-24 18:25:08
SubjectZiel der Aktion?
Hallo Mariam,
nun, ich denke, wenn alle das so sehen wie W.Dranier, dann wäre doch schon etwas in Gang gekommen, oder? Ich persönlich bin jedenfalls der Meinung, dass es bei weitem nicht genügend Kommunikation gibt - und gab.
Ich meine Kommunikation - nicht Werbung.
Unter diesem Aspekt ist es zwar einerseits schade, dass 'speaking germany' zeitlich begrenzt ist und bald ganz verschwunden sein wird - andererseits aber würden wir vielleicht auch völlig abstumpfen, wenn wir die Poster ständig vor Augen hätten.
Jedenfalls wird das Projekt ganz bestimmt in meiner Erinnerung weiterleben - und ich hoffe, dass es vielen anderen genauso geht.
Liebe Grüsse an alle,
Julia

Dear visitor,
This guest book is now closed, if you would like to add something, please send your entry to:
info [at] speaking-germany.de
or press here


Liebe Besucher,
hier haben Sie die Möglichkeit, Kommentare/Reaktionen usw. zu hinterlassen….
Alle Einträge (falls sie nicht verletzend sind) werden auf dieser Seite veröffentlicht, nachdem wir sie zunächst gelesen haben (es kann also bis zu 48 Stunden dauern, bis Ihre Nachricht angezeigt wird). Wenn Sie das Projekt in der Stadt gesehen haben und Fotos gemacht haben, hängen Sie sie unten an (am besten als Jpeg von ca. 300KB). Wir benennen gerne die Fotografen, hinterlassen Sie dafür bitte Namen und E-Mail Adresse. Wenn möglich, geben Sie bitte auch an, wann und wo die Bilder gemacht wurden. Es ist meine Absicht, dass diese Website als Teil des Projektes fungiert und zusätzliche Gespräche hervorbringt. Ich bedaure, dass ich wahrscheinlich nicht auf alle Nachrichten persönlich antworten kann, werde aber über das Forum antworten, wann immer es möglich ist.
Mit Dank
Sharone

Dear visitor,
This guest book is now closed, if you would like to add something, please send your entry to:
info [at] speaking-germany.de
or press here

Dear Visitor,
You are most welcome to leave your comments/responses here.
All entries (that are not too abusive) will be displayed after being read by us (it might take up to 48 hours for you message to be uploaded). If you have seen the project in the city and taken some photographs, do attach them as well (jpeg’s of around 300k are best). We will credit the photographer, please leave your name and email address to allow us to do so. If you can, add information about where and when the images were taken. It is my intention for this site to operate as a part of the project, and bring about further conversations. I regret that I may not be able to reply to all messages individually, but will respond over the message board when possible.
with thanks
Sharone